SF-Fantasy.de - Kino-Tipp: John Carter - Zwischen zwei Welten
kopfgrafik
SF-Fantasy.de




Kinofilme
 
Übersicht >> John Carter - Zwischen zwei Welten
 
       
Originaltitel:   John Carter

Land:   USA 2012
Länge:   132 Min.
Genre:   Science Fiction Fantasy Action
dt. Kinostart:
  08.03.2012
Regie:   Andrew Stanton
+   +
Darsteller:   Taylor Kitsch ... John Carter
Willem Dafoe ... Tars Tarkas
Lynn Collins ... Prinzessin Dejah Thoris
Ciarán Hinds ... Tardos Mors
    John Carter glaubt, alles schon erlebt, alles schon gesehen zu haben. Doch dann gerät der ehemalige Offizier, der nicht mehr kämpfen will, in einen Konflikt, der alle Vorstellungskraft sprengt. Auf unerklärliche Weise findet er sich auf einem geheimnisvollen Planeten wieder, den man auf der Erde als Mars kennt, den die Bewohner aber Barsoom nennen. Exotische Geschöpfe bevölkern diese Welt, aber auch fremdartige Stämme und Kulturen, die sich bekriegen und damit ihren eigenen Untergang heraufbeschwören.

Auf seiner abenteuerlichen Odyssee durch eine fremde Welt, die am Abgrund steht, begegnet John Carter dem charismatischen Anführer Tars Tarkas und verliebt sich in die bezaubernde, selbstbewusste Prinzessin Dejah Thoris. Von unbekannten Gefahren bedroht und unglaublichen Eindrücken überwältigt, entdeckt Carter wieder, was er als ehemaliger Soldat verloren zu haben glaubte: seine Menschlichkeit. Und schließlich erkennt er, dass die Zukunft des Planeten und das Überleben seiner Bewohner in seinen Händen liegen...

(Quelle: Pressetext Disney)



Bürgerkriegsveteran John Carter gerät auf der Suche nach Gold in Arizona zwischen die Fronten und wird von Soldaten und Indianer gleichermaßen gejagt. Auf seiner Flucht findet er Zuflucht in einer Höhle, in der ihm ein sonderbarer Man mit einem Amulett begegnet. Es kommt zum Kampf, der fremde murmelt unverständliche Worte und John verliert das Bewusstsein und findet sich wenig später in einer fremden Umgebung wieder, die sich als der Mars – von den Bewohnern des Planeten auch Barsoom genannt. Die geringe Schwerkraft auf dem Mars, lässt John zu einem wahren Superhelden werden, der es locker mit Mumien, Monstern und Mutationen aufnehmen kann und auch bald das Herz der Prinzessin gewinnt, die zum Wohle der Politik mit einem ziemlich miesen Typen zwangsverheiratet werden soll...

Der Roman, der bereits 100 Jahr auf dem Buckel hat und Vorbild für unzählige bekannte Science Fiction-Klassiker ist, nicht nur George Lukas bekennt, dass er tief in die Funduskiste bei Burroughs gegriffen hat, kommt nun endlich ins Kino. Herausgekommen ist ein solides, unterhaltsames und bildgewaltiges Popcornkino im Bereich SF/Fantasy.

Die Geschichte ist relativ einfach gestrickt, aber das ist zu erwarten und wenn man bedenkt wie alt die Romanvorlage ist nicht weiter verwunderlich. Nett gemacht ist auf jeden Fall die Einbindung der in diesem Fall wortwörtlichen Rahmenhandlung, durch die wir den jugendlichen Autoren Edgar Rice Burroughs selbst kennen lernen.

John Carter ist definitiv für das Kino gemacht! Die Bilder sind gewaltig und detailreich und kommen sicher auf der großen Leinwand deutliche mehr zur Geltung als später auf DVD. Unnötig hingegen fand ich die 3D-Effekte. Auf der positiven Seite ist zu vermerken, dass diese nicht störend auffallen, auf der negativen Seite sind sie eben auch nicht so spektakulär oder bieten neue Einsichten, dass man sie unbedingt braucht.

Wirklich gelungen ist das Charakterdesign der Außerirdischen. Endlich mal schicke nicht nur menschlich aussehende Außerirdische, obwohl letztere natürlich auch zahlreich vertreten sind. Auf Barsoom gibt es menschengleiche, zu denen die Prinzessin Dejah Thoris gehört und 'echte' Außerirdische wie die Tharks, die in Stämmen organisiert sind und sich seit Unzeiten bekämpfen. Außerdem gibt es die Therns, eine geheimnisvolle menschenähnliche Rasse, die die anderen Bewohner des Planeten manipulieren und nach ihren Vorstellungen zu lenken versuchen.
Neben den intelligenten Bewohnern des Planeten gibt es viele wilde Kreaturen, die wir unter anderem in einem spektakulären Arena-Kampf sehen und süße (über Geschmack lässt sich nicht streiten) Haustiere, wie den Calot Woola, eine Echse mit dem Herzen eines Hundes, der John Carter als Herrchen adoptiert hat und ihn nun überallhin folgt. Er hat nicht nur ein scharfes Grinsen, sondern ist auch irrwitzig schnell – ein echter Sympathieträger im Film!!! :)
Auch die Fans von Raumschiffen und Weltraumschlachten kommen auf ihre Kosten, auch wenn in diesem Fall die 'Raumschiffe' und 'Raumstationen' sehr marsgebunden sind - optisch jedenfalls sehr nett gemacht!

Warum ist John Carter trotzdem kein Film aus dem ich völlig geflasht raus gekommen bin? Richtig begeistern können Filme dann, wenn sie etwas völlig neues spektakuläres – noch nie Dagewesenes präsentieren, das zudem noch die Gefühle der Zuschauer anspricht. Und genau da hakt es bei John Carter. Obwohl man weiß, dass die 'Anderen' bei ihm 'geklaut' haben und nicht umgekehrt, stellen sich diese überwältigenden Ah-Effekte eben dadurch nicht mehr ein. Man hat schon viel gesehen im Bereich SF und Fantasy und die anderen Autoren und Filmemacher haben sich definitiv gut inspirieren lassen, so dass man bei vielen Szenen das Gefühl hat man kennt das schon.
Trotzdem ein guter Film, den man sich guten Gewissens anschauen kann und wie oben schon erwähnt unbedingt im Kino genießen sollte und der trotz der Länge von über 2 Stunden keinen Moment langweilig ist!
Kirstin



Offizielle Homepage:   http://www.disney.de/john-carter
Facebook:  
 
UF-O-Meter:         
Schon gewusst? John Carter wird dieses Jahr 100!
Foto: Frank Connor (c) Walt Disney Studios Motion Pictures Germany



Trailer:



<< zurück




+ Eingabe eigener Kommentare: - zur Abgabe eines Kommentars bitte hier klicken



Name:   
Kommentar:  
 
E-Mail: (wird veröffentlicht!)
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht!)
 
Wohnort:   
 
Internet:   
Internetbeschreibung:   
 
  
Leave this field empty




+ Kommentare lesen (0):


Zur Zeit liegen keine Kommentare vor! Aber vielleicht möchten SIE einen schreiben!?





Veranstaltungen

  • Lesereise Peter V. Brett: 24.04.2018-27.04.2018 in Berlin, Leipzig, Dortmund, Stuttgart
  • Destination Star Trek Germany: 27.04.2018-29.04.2018 in Dortmund
  • Berliner Comic & Manga Messe Berlin: 29.04.2018-29.04.2018 in Berlin
  • Medieval Fantasy Convention - Potter - Special: 05.05.2018-06.05.2018 in Solingen
  • Metstübchen-Con 2018: 10.05.2018-13.05.2018 in Sievershausen

  • Veranstaltung eintragen

    Trekdinner Berlin
    Jeden 3. Samstag im Monat!

  • andere TDs & Stammtische


  • Con & Event-News
  • Lesung Kai Meyer: Die Krone der Sterne (Berlin): Gestern Abend stellte Kai Meyer, in Zusammenarbeit von S. Fischer Verlag/TOR und dem Georg Büchner Buchladen im Palais in der Kulturbrauerei in Berlin, seinen im Januar erschienenen Roman „Die Krone der Sterne“ vor ...
  • The Man in the High Castle - Start der 2. Staffel: Heute (16.12.2016) startet die 2. Staffel von The Man in the High Castle bei AmazonPrime vorerst in der englischen Original-Version bevor die Serie ab ab 13. Januar 2017 auch in der deutschen Synchronfassung abrufbar sein wird. [update: Video zur Q&A mit Rupert Evans hinzugefügt]
  • Heroes Diner Berlin: Einmal mit Superhelden speisen? In Berlin soll das nächstes Jahr möglich werden...
  • Interviews von der Berlin ComicCon: James Marsters & Greg Grunberg: Interview in English language (German description below) Wenn man keine langen Interviews bekommt, dann macht man halt eine Limonade 'draus.
  • Eine neue Con am Phantastik-Himmel: Nächstes Jahr im September veranstaltet der Verlag in Farbe und Bunt zum ersten Mal eine Convention, die Phantastika - Das Festival der Phantastik ...

  • Donnerstag, 19.04.2018

    Humans 2.0-Gewinnspiel


    Mitarbeiten Kino-Tipps
    29.03.2018: Unsane: Ausgeliefert youtubeicon
    05.04.2018: Das Zeiträtsel youtubeicon
    05.04.2018: Ghostland youtubeicon
    05.04.2018: Ready Player one reziufo youtubeicon
    12.04.2018: A Quiet Place youtubeicon
    19.04.2018: Ghost Stories youtubeicon
    26.04.2018: A Beautiful Day
    26.04.2018: Avengers 3: Infinity War youtubeicon
    26.04.2018: Early Man - Steinzeit bereit youtubeicon
    10.05.2018: Blumhouse präsentiert: Wahrheit oder Pflicht youtubeicon
    10.05.2018: Isle of Dogs - Ataries Reise youtubeicon
    10.05.2018: Rampage youtubeicon
    17.05.2018: Deadpool 2
    24.05.2018: Solo: A Star Wars Story
    07.06.2018: Jurassic World 2: Das gefallene Königreich
    >> weitere Informationen...
    >> alle Starttermine 2018 im Überblick

    DVD-Tipps
    15.03.2018: Comic Book the Movie
    22.03.2018: Salyut-7
    26.04.2018: House Harker - Vampirjäger wider Willen reziufo
    >> weitere Informationen...
     
    (reziufo - Rezi online / youtubeicon - YouTube-Trailer verlinkt)

    Buch- und Lese-Tipps
    Neuerscheinungen:
  • Die Gabe von Naomi Alderman
  • The Shape of Water von Guillermo del Toro, Daniel Kraus
    reziufo Artemis von Andy Weir
  • Der dunkle Wald von Cixin Liu
  • Die Spiegel von Kettlewood Hall von Maja Ilisch
  • Die Stimmen des Abgrunds von Peter V. Brett
  • Blutfelsen von Ju Honisch
    >> weitere Informationen...

    CD- & Hörbuch-Tipps
    Zur Zeit liegen keine aktuellen CD-Tipps vor!
    Bitte schauen Sie doch in unser Archiv! >> weitere Informationen...

    Vampir-News
  • Serien und Filme im Juli neu bei Amazon prime video
  • Teen Wolf Staffel 1 ab März auf DVD und Blu-ray
  • Konzertbericht James Marsters auf der Comic Con Berlin
  • Pressekonferenz der Comic Con Berlin
  • Start des 30. Fantasy Filmfest
  • Höllischer Neustart auf Amazon Prime: Lucifer
  • Cinemax bestellt George R.R. Martins The Skin Trade Script
  • The Walking Dead-Marathon bei RTL II
  • The Strain im deutschen Free-TV!
  • Drehstart von Die Vampirschwestern 3



  • HOME | PODCAST | BÜCHER | KINO | TV | BILDER | GÄSTEBUCH | LINKS | IMPRESSUM
    Copyright © 2007-2015 by SF-Fantasy.de