SF-Fantasy.de - Kino-Tipp: King Arthur: Legend of the Sword
kopfgrafik
SF-Fantasy.de




Kinofilme
 
Übersicht >> King Arthur: Legend of the Sword
 
       
Originaltitel:   King Arthur: Legend of the Sword

Land:   USA 2017
Länge:   126 Min.
Genre:   Fantasy Action Abenteuer
dt. Kinostart:
  11.05.2017
Regie:   Guy Ritchie
+   +
Darsteller:   Charlie Hunnam ... Arthur
Astrid Bergès-Frisbey ... The Mage
Jude Law ... Vortigern
Eric Bana ... Uther
Aidan Gillen ... Bill
Poppy Delevingne ... Igraine
Tom Wu ... George
    #KingArthur

Mit Spannung habe ich den neuen King Arthur-Film erwartet. Ich mag die verschiedenen Arthur-Verfilmungen und finde auch neue eigenwillige Interpretationen spannend, egal ob dramatisch (King Arthur von 20014) oder märchenhaft (Merlin, Serie) oder lustig (Die Ritter der Kokosnuss). Nur packen muss es mich irgendwie. Etwas, was eine innere Saite zum Klingen bringt und einen begeistert aus dem Kino kommen lässt.
Und da ist der Knackpunkt an der neuen Verfilmung, sie hat mich so gar nicht gepackt, trotz der protzigen Special Effects, der gar nicht so üblen Darsteller und der bombastischen Musik, saß ich von Anfang bis Ende im Kino und fragte mich, wozu das ganze gut sein soll.

Der Film beginnt mit einer magischen Schlacht zwischen den Mages unter der Führung von Mordred (!) und dem Königsgeschlecht von Camelot.
Überdimensionierte magische Elefanten zerlegen die Festung in ihre Bestandteile als EIN Held das Ruder herumreißt: King Uther!
Uther entgeht nicht, dass es nicht jedem gefällt, dass er gesiegt hat und versucht in der Nacht seinen Sohn und seine Frau in Sicherheit zu bringen. Doch das gelingt ihm nicht, nur sein kleiner Sohn Arthur kann im Kampfgetümmel entkommen und findet seinen Weg Flussabwärts geradewegs nach London, wo er von den Frauen des Bordells aus dem Fluss gefischt wird und fortan zwischen ihnen und den multikulturellen Einwohnern der Stadt aufwächst. Praktischerweise gleich mit der asiatischen Kampfschule nebenan. Arthur ist ein gewitztes Kerlchen, dass schon früh weiß wie man zu Talern kommt und so hat er schon ein gutes Sümmchen für seine Zukunft angespart, die ganz unerwartet jedoch einen anderen Weg einschlägt als den, den er sich vorgestellt hat.
Denn Vortigern, sein Onkel und Herrscher des Landes ist sich der Gefahr wohl bewusst, die ihm von seinem heranwachsenden Neffen und der Prophezeiung über das Schwert droht. Deshalb verfügt er kurzerhand, dass alle jungen Kerle im passenden Alter am im Stein festsitzenden Schwert herumziehen sollen. Denn nur einer, ist in der Lage, das Ding aus dem Stein zu ziehen – Arthur höchstpersönlich. Was dann passiert, weiß jeder! Arthur zieht das Schwert – und fällt erst mal in Ohnmacht, um von gern verdrängten Visionen heimgesucht zu werden. Eine der dümmsten Ideen des Films in meinen Augen, denn hätte er jetzt nicht seine erstaunlich gut organisierten Helfer, wäre die Geschichte an dieser Stelle zu Ende … so geht der Kampf um Schwert und Thron an dieser Stelle erst richtig los …

Die positiven Dinge zuerst. Arthur ist ein super sympathischer Held, der eigentlich gar keiner sein will. Die Magierin ist trotz des spärlichen Texts irgendwie sehr cool und wird eindrucksvoll von Astrid Bergès-Frisbey dargestellt. Jude Law ist echt sinister, auch wenn man leider nicht so ganz heraus bekommt, was ihn eigentlich antreibt, das zu tun, was er tut. Nur um mit der Macht rumzuspielen? Keine Hintergründe, die sein Handeln ansatzweise erklären. Zurück zum Positiven, über die Schauspieler ist wirklich nichts Schlechtes zu sagen. Eric Bana hat leider eine viel zu kurze Rolle. Nicht zu vergessen, Game of Thrones Fiesling Littlefinger/Aidan Gillen ist diesmal einer von den Guten!
Auch die Musik beeindruckt durch einen interessanten Beat und viel Energie. Leider wird diese wirklich coole Frequenz, immer und immer wieder wiederholt, so dass meine anfängliche Begeisterung bis zum Ende des Films etwas abebbt.
Die Special Effects sind bombastisch! Neben den anfänglich auftauchenden Mega-Elefanten, gibt es riesige Schlangen und Adler. Londinium wird nach römischen Vorbild am Computer erbaut, die Schlachten sind Mega und die Kämpfe werden so richtig zelebriert. Fast so wie in 300! Nur ohne Blut! Auch so eine Sache, die mich definitiv an der Inszenierung gestört hat, man erinnert sich an zu viel schon Gesehenes. Die Schlacht am Anfang erinnert an den Herrn der Ringe, dann nehme man ein bisschen Viking, Game of Thrones, 300, Assassins Creed und noch so einige aus dem Genre und schüttele kräftig. Was herauskommt ist irgendwie nicht hundertprozentig rund.
Man hat das Gefühl, Guy Ritchie wollte einfach zu viel und trotz der vielen imposanten Einzelteile, fügt es sich nicht als perfektes Ganzes zusammen.
Erst am Ende des Film erfährt man dann wer seine Gefährten aus dem Film sind und welche Ritter sich dahinter verbergen. In dem Moment als Arthur die Macht übernimmt, wird es in diesem durchgehend düster gehaltenen Film endlich hell! Die Sonne geht auf und die Kinolichter an.

Alles in allem kann man sich den Film schon anschauen, schon wegen der bombastischen Special Effekte in 3D, der opulenten Bilder und der sympathischen Cast. Jedoch sollte man inhaltlich die Erwartungen nicht zu hoch stecken, ganz besonders nicht, was eine coole Neuinterpretation des Stoffes betrifft. Da fand ich Guy Richies Sherlock Holmes Filme einfallsreicher und witziger und auch Codename UNCLE hat mir da besser gefallen.
Als Popcornkino okay.
Kirstin
Offizielle Homepage:   http://kingarthurmovie.com/
Facebook:   https://www.facebook.com/WarnerBrosAction
Verleih:   Warner Bos. Germany
 
UF-O-Meter:         



Trailer:



<< zurück




+ Eingabe eigener Kommentare: - zur Abgabe eines Kommentars bitte hier klicken



Name:   
Kommentar:  
 
E-Mail: (wird veröffentlicht!)
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht!)
 
Wohnort:   
 
Internet:   
Internetbeschreibung:   
 
  
Leave this field empty




+ Kommentare lesen (0):


Zur Zeit liegen keine Kommentare vor! Aber vielleicht möchten SIE einen schreiben!?





Veranstaltungen

  • Elfquest Convention 2017: 02.06.2017-06.06.2017 in Riedenburg/Bayern
  • FedCon 26: 02.06.2017-05.06.2017 in Bonn
  • Superheroes Con 3: 03.06.2017-04.06.2017 in Paris
  • 9. DoKomi 2017: 03.06.2017-04.06.2017 in Düsseldorf
  • Polaris Con: 04.06.2017-06.06.2017 in Frankfurt

  • Veranstaltung eintragen

    Trekdinner Berlin
    Jeden 3. Samstag im Monat!

  • andere TDs & Stammtische


  • Con & Event-News
  • Lesung Kai Meyer: Die Krone der Sterne (Berlin): Gestern Abend stellte Kai Meyer, in Zusammenarbeit von S. Fischer Verlag/TOR und dem Georg Büchner Buchladen im Palais in der Kulturbrauerei in Berlin, seinen im Januar erschienenen Roman „Die Krone der Sterne“ vor ...
  • The Man in the High Castle - Start der 2. Staffel: Heute (16.12.2016) startet die 2. Staffel von The Man in the High Castle bei AmazonPrime vorerst in der englischen Original-Version bevor die Serie ab ab 13. Januar 2017 auch in der deutschen Synchronfassung abrufbar sein wird. [update: Video zur Q&A mit Rupert Evans hinzugefügt]
  • Heroes Diner Berlin: Einmal mit Superhelden speisen? In Berlin soll das nächstes Jahr möglich werden...
  • Interviews von der Berlin ComicCon: James Marsters & Greg Grunberg: Interview in English language (German description below) Wenn man keine langen Interviews bekommt, dann macht man halt eine Limonade 'draus.
  • Eine neue Con am Phantastik-Himmel: Nächstes Jahr im September veranstaltet der Verlag in Farbe und Bunt zum ersten Mal eine Convention, die Phantastika - Das Festival der Phantastik ...

  • Sonntag, 28.05.2017


    LAZER TEAM-Gewinnspiel

    Mitarbeiten Kino-Tipps
    11.05.2017: King Arthur: Legend of the Sword reziufo
    18.05.2017: Alien: Covenant reziufo
    25.05.2017: Pirates of the Caribbean: Salazars Rache reziufo
    01.06.2017: Baywatch
    01.06.2017: Free Speech
    08.06.2017: Die Mumie
    08.06.2017: World War Z 2
    15.06.2017: Das Belko Experiment
    29.06.2017: ICH - Einfach Unverbesserlich 3 (3D)
    06.07.2017: Spider-Man™ (3D)
    20.07.2017: Uncharted
    20.07.2017: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
    27.07.2017: Jumanji
    03.08.2017: Pitch Perfect 3
    03.08.2017: Planet der Affen: Survival
    >> weitere Informationen...
    >> alle Starttermine 2017 im Überblick

    DVD-Tipps
    20.04.2017: Vaiana - Das Paradies hat einen Haken reziufo
    11.05.2017: Assassin's Creed reziufo
    30.06.2017: Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen reziufo
    30.06.2017: The Girl with all the Gifts reziufo
    05.07.2017: Passengers reziufo
    >> weitere Informationen...
     
    Buch- und Lese-Tipps
    Neuerscheinungen:
  • Auslöschung von Jeff VanderMeer
  • Dark Side von Anthony O’Neill
  • Des Teufels Gebetbuch von Markus Heitz
  • Seelenspalter von Ju Honisch
  • Der Galgen von Tyburn von Ben Aaronovitch
    reziufo Alien: Covenant von Alan Dean Foster
    >> weitere Informationen...

    CD- & Hörbuch-Tipps
    Zur Zeit liegen keine aktuellen CD-Tipps vor!
    Bitte schauen Sie doch in unser Archiv! >> weitere Informationen...

    (reziufo - Rezi online)

    Vampir-News
  • Teen Wolf Staffel 1 ab März auf DVD und Blu-ray
  • Konzertbericht James Marsters auf der Comic Con Berlin
  • Pressekonferenz der Comic Con Berlin
  • Start des 30. Fantasy Filmfest
  • Höllischer Neustart auf Amazon Prime: Lucifer
  • Cinemax bestellt George R.R. Martins The Skin Trade Script
  • The Walking Dead-Marathon bei RTL II
  • The Strain im deutschen Free-TV!
  • Drehstart von Die Vampirschwestern 3
  • Neuer Trailer zu HOTEL TRANSSILVANIEN 2



  • HOME | PODCAST | BÜCHER | KINO | TV | BILDER | GÄSTEBUCH | LINKS | IMPRESSUM
    Copyright © 2007-2015 by SF-Fantasy.de